Jahanka
Health Center

Gesundheit ist ein
Menschenrecht

Baboucarr Boye, Demba Ceesay und Ibrahima Sorr haben in Gambia das Projekt “Jahanka Health Center” initiiert und setzen sich dafür ein.

Über das projekt

Das Dorf in Gambia, aus dem wir kommen, heißt Jahanka. Wir müssen von dem leben, was wir außerhalb der Regenzeit (6 – 7 Monate) anbauen, das heißt, wir sind ein armes Dorf. In Jahanka gibt es keine medizinische Versorgung.

Was geschieht, wenn jemand plötzlich medizinische Hilfe braucht, ein Baby 40° Fieber hat, jemand sich ein Bein gebrochen oder sich verletzt hat, eine schwere Geburt bevorsteht?

Um ins nächstgelegene Krankenhaus in Bansang zu gelangen, muss ein Weg von eineinhalb Stunden mit dem Pferdewagen zurückgelegt werden – einen Krankenwagen gibt es nicht – , und das bei guten Wetter- und Straßenbedingungen – bei schlechtem Wetter oder in der Regenzeit dauert es viel länger oder ist schlichtweg unmöglich. Häufig überleben vor allem Schwerkranke den Transport nicht. Die Säuglingssterblichkeit liegt bei knapp 7%, doppelt so hoch wie in Deutschland; während die durchschnittliche Lebenserwartung in Deutschland bei über 80 J. liegt, beträgt sie in Gambia nur ca. 61 Jahre.
Das muss sich ändern!

Daher haben wir, Gambier, die ihre Heimat verlassen mussten, uns zusammengeschlossen und das Jahanka Health Center gegründet, das zum Ziel hat, ein Gesundheitszentrum für etwa 20 000 Menschen zu errichten. Dieses Zentrum soll Jahanka und die umliegenden Dörfer versorgen, Kranke sollen notwendige medizinische Hilfe bekommen. Dazu brauchen wir Ärzte, Krankenschwestern, Einrichtung wie Krankenhausbetten, Krankenwagen, medizinisches Material, Labore etc.

Es gibt nicht nur einen Bauplan, erste Schritte sind bereits gemacht, der Grundstein ist gelegt, der eigentliche Bau kann beginnen, wir sind voller Hoffnung und Zuversicht, dass wir unseren Landsleuten bald helfen können.

Doch alleine können wir das nicht schaffen – wir bitten um Ihre Hilfe!
HELP OUR HAPPY HOSPITAL!
Unterstützen Sie unser Vorhaben mit einer Geldspende und helfen Sie uns, die medizinische Versorgung in unserem Dorf zu ermöglichen!

PRESSE

Anja Bochtler
Badische Zeitung I 17. März 2021

Wie ein Freiburger in seiner Heimat Gambia ein Krankenhaus baut

„Baboucarr Boye kam 2014 nach Freiburg, wo er inzwischen fest verankert ist. Doch die Verbindung zu seinem Heimatdorf in Gambia hat er nicht aufgegeben – und will dort nun ein Krankenhaus bauen…“

wie können sie uns unterstützen

ÜBER CROWDFUNDING

DIREKT-ÜBERWEISUNG

Weitblick Freiburg e.V.
IBAN: DE80430609677913601400
BIC: GENODEM1GLS
Verwendungszweck: Jahanka

kontaktieren sie uns